Mediation ist eine Beratungsmethode, die in den USA seit vielen Jahren praktiziert wird und zu einer interessanten Alternative zum Streit vor Gericht geworden ist. Das Beratungsverfahren ist ergebnisorientiert und wird durch einen Mediator geleitet.

Mediation in Deutschland gewinnt seit Beginn der 90er Jahre nach und nach an Bedeutung. Nicht Dritten - etwa Familienrichtern oder Anwälten - wird die Entscheidungsvollmacht im Streit um wichtige Dinge in Ihrem Leben übertragen, sondern Sie selbst werden durch fachlich qualifizierte Mediatoren unterstützt, eigenständige Lösungen für Streit und Konflikte zu finden. Der Weg zu Regelungen erfolgt über Verhandlungen, die etwa fünf bis zwölf Sitzungen dauern können.

Bei Familienkonflikten kommt Mediation vor allem Kindern zugute, denn die Eltern wissen am besten, was für das Wohl der Kinder das Richtige ist. Sie geben durch gemeinsam erarbeitete Lösungen für oftmals sehr schwierige Probleme den Kindern das Gefühl, weiter als Eltern Verantwortung zu tragen und zusammenzuarbeiten, auch wenn Sie sich als Paar nicht mehr verstehen sollten.

Die Mediatoren betrachten sich weder als Richter, die für Sie entscheiden, welche Lösung die richtige ist, noch als Therapeuten. Sie sind speziell als neutrale und sachkundige Mittler ausgebildet, die den Konfliktparteien dazu verhelfen können, ihre Interessen gleichberechtigt zu formulieren und konstruktiv darüber zu verhandeln. Der Mediator ermutigt Sie, auch in scheinbar festgefahrenen Situationen nach Handlungsalternativen zu suchen.

Die Mediatoren achten darauf, dass die notwendigen Spielregeln des Verfahrens, z.B. Anhören des anderen, vollständige Offenlegung aller Fakten oder zukunftsorientierte Lösungsvorschläge, eingehalten werden. Sie sorgen dafür, dass keine Entscheidungen unter Druck gefällt werden. Natürlich werden alle Ihre Informationen streng vertraulich behandelt.

Wer glaubt, Mediation sei für ihn das angemessene Verfahren zur Konfliktregulierung sollte folgende Kriterien berücksichtigen. Mediation ist

_
ist ein außergerichtliches Vermittlungsangebot bei Trennungs-und Scheidungskonflikten

_
ist eine Hilfe zur eigenverantwortlichen Regelung der Trennungs-und Scheidungsfolgen mit Hilfe eines neutralen Mediators

  • _ist ein freiwilliger Prozess der Kooperation, in den die Konfliktpartner nur aus eigenem freien Entschluß einwilligen können
  • _ist ein vertraulicher Prozess des Verhandelns, der nur mit gemeinsamen, von beiden als fair empfundenen Lösungen enden kann
  • _ist eine Möglichkeit, die jeweils unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse gleichberechtigt einzubringen, gegenseitig kennen- und verstehenzulernen und über den Weg des persönlichen Verhandelns einen für alle fairen Ausgleich zu erarbeiten
  • _ist ein Versuch, auch in Zeiten schwerster Konflikte und Streitigkeiten mit Selbstachtung, Würde und gegenseitigem Respekt einen persönlichen Lösungsweg aus der Trennungs-und Scheidungskrise zu finden
  • _ist ein Weg der Klärung, Abgrenzung und Neugestaltung familiärer Beziehungen und finanzieller Rahmenbedingungen bei dem die Mediatoren Ihre Wegbegleiter und  nicht Ihre Richter, Gutachter oder Anwälte sind.